Suchen...
Deutsches Lied - Liedersuche

 

Liedersuche

Liedtitel Komponist / Gegend Melodie Jahr Dichter / Gegend Text Jahr Tonsatz Quelle Seite LiedNr. Zeitalter Eigenschaften
ach, franz, erzähl mir doch nicht immer wieder, daß dich dein mädel so unendlich liebt (an franz) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 208 20 NurText, 2 Strophen
all mein freuen und all mein klagen, dort und hier (an meine mutter) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 222 20 NurText, 4 Strophen
aller dinge mächtigstes, krieg, aller güter herrlichstes, sieg (bayard - die sporenschlacht bei guinegate) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 46 20 Ballade, NurText, 11 Strophen
alles hab ich in fülle genossen, alle becher mir überflossen (salomonweisheit) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 185 20 NurText, 3 Strophen
als ich schläfrig heut erwachte, und es war die kirchenzeit (heller morgen) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 184 20 NurText, 3 Strophen
am ersten tag im karneval, der erste tag, der machte es (gräfin monbijou) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 82 20 Ballade, NurText, 4 Strophen
am herd sich dehnen und lehnen, ist das der junker brauch (der dolch) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 36 20 Ballade, NurText, 22 Strophen, Einzigartig
am offnen fenster standen wir zu zwein, der duft des kaffees in den kleinen schalen (in dem kleinen saal) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 217 20 NurText, 3 Strophen, Einzigartig
am unteren hafen die boote gehn, am unteren hafen die segel wehn (neoplitanisches lied - a basso porto) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 179 20 Jugendbewegung, NurText, 3 Strophen
aus den eutern der wale trank ich die warme milch, wegzehrung zu sein auf dem langen ritte (edda-gesänge - wodans ritt) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 105 20 Ballade, NurText, 7 Strophen, Einzigartig
baldur ist tot, und tränen tauen, trauer tragen die tale der welt (edda-gesänge - der riesin rache) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 108 20 Ballade, NurText, 5 Strophen, Einzigartig
bedachtsam tackt die große kuckucksuhr und klingt auf einmal seltsam laut (kinderkrankenstube) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 224 20 NurText, 4 Strophen, Einzigartig
contessa füttert ihr pferd im stall, contessa sagt, wolln wie wetten? (contessa) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 200 20 NurText, 2 Strophen
da war ein tal, so feucht und kalt, und farrn und moosgeflecht (die drei hemden - die spinnhexe) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 127 20 Ballade, NurText, 13 Strophen, Einzigartig
da wälzt sich heran der gigantische zug, und der boden erbebt den der rosseshuf schlug (indischer zug) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 101 20 Ballade, NurText, 1 Strophen, Einzigartig
das abendbrot beschien mit blassen lichtern den hohlweg, drin der weiße schnee noch lag (abendfahrt) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 223 20 NurText, 3 Strophen, Einzigartig
das letzte lied verklang vom hohen chore, und einen segen sprach der priester (mutter maria) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 124 20 Ballade, NurText, 12 Strophen, Einzigartig
de ole stamm verdörrte, ick bün de letzte tweig (der letzte des geschlechts - november 1559) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 23 20 Ballade, NurText, 16 Strophen
der abend sank, des parks kastnien rauschten, ihr schatten schwankte dunkelnd durch den saal (dreigespräch) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 141 20 Ballade, NurText, 12 Strophen
der atem rauchte mir vorm mund, es dampfte nebel aus dem tal (herbstmorgen) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 171 20 NurText, 4 Strophen
der frühling kam, das ist die zeit, in der die toten auferstehn (flieder) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 168 20 NurText, 5 Strophen, Einzigartig
der ludovico mori ist ein schuft, der landfremd volk zu seinen fahnen ruft (bayard - wie bayards stolz gebrochen werden sollte) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 65 20 Ballade, NurText, 13 Strophen, Einzigartig
der schwertgriff war sein heiliges kreuz, sein glaube die reiterpistolen (das lied vom obristen) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 25 20 Ballade, NurText, 6 Strophen
der tod ging hin durchs blühende land und schlich und suchte, suchte und fand (der tod und die liebe) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 221 20 NurText, 4 Strophen
die brandung heult, und der nebel braut dick und schwer (der trinkspruch 'matje fehrs') börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 113 20 Ballade, NurText, 10 Strophen
die glocken stürmten vom bgerwardsturm, der regen durchrauschte die straßen (bauernaufstand) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 33 20 Ballade, NurText, 6 Strophen, Einzigartig
die herzogin von sagan, schön war sie wie der tag (die botin) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 11 20 Ballade, NurText, 23 Strophen, Einzigartig
die hohe jagd hebt wieder an, ich sags den herren allen (jagdlied) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 183 20 NurText, 3 Strophen
die rose, die neben der eiche steht, sie träumt von tau und nacht (halfdan, ragnars sohn) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 75 20 Ballade, NurText, 16 Strophen, Einzigartig
die schwalbe, die zu neste flog, die schwalbe trug ein frauenhaar (bayard - wie bayard nordland überwand) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 56 20 Ballade, NurText, 27 Strophen, Einzigartig
die stummen augen todesschwer, so liegt er da im kühlen leinen (carl von arnswaldt) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 236 20 NurText, 3 Strophen
die uhr der zeit hat gleichen pendelschlag, es gleicht das jahr dem jahr, der tag dem tag (bayard - todesahnung) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 68 20 Ballade, NurText, 5 Strophen, Einzigartig
die wellen der sessia weinen wie tränen ins land, und das tal von alosta hat seine echos vergessen (bayard - was bayerd klagt, als er starb) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 69 20 Ballade, NurText, 6 Strophen, Einzigartig
die welt liegt nachtverhangen, sternenblind, der wald nur glimmt aus angefaulten sümpfen (die weisung des diokletian) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 91 20 Ballade, NurText, 16 Strophen, Einzigartig
du glaubst, ich könnte so mich selbst vergessen, daß ich verachte, was ich einst geliebt (brief aus apelern) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 235 20 NurText, 6 Strophen
du sollst mir deine hand so lang nicht geben, weißt du nicht, daß in mir die wellen zweiundzwanzigjährigen blutes beben? (su sollst nicht) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 203 20 NurText, 3 Strophen
du süße königin fanchon, und willst du werden mein (der page) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 86 20 Ballade, NurText, 7 Strophen, Einzigartig
du tolles blondes ding, und weißt du wohl, wie einmal du so ganz aus deiner rolle (die puppe) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 150 20 Ballade, NurText, 6 Strophen, Einzigartig
dunkel das leid, das wir stehend gelitten, dunkel die nacht, die der rappe durchstrich (schlittenfahrt) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 201 20 NurText, 1 Strophen
dunkel vor dem schwarzen himmel, dunkler als der schwarze himmel (nachtbild) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 169 20 NurText, 4 Strophen
durch abend und dunkel der regen rann aufs verödete dörfchen hernieder (abendstimmung) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 180 20 Jugendbewegung, NurText, 4 Strophen
durch meine nächte träumt ein klang, von einer, die einstens war (das seidene haar) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 71 20 Ballade, NurText, 27 Strophen, Einzigartig
ein grauer morgen fröstelte und spann in engen gassen weiche neballaken (liebe) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 215 20 NurText, 5 Strophen
ein kaputtes klavier und ein bett aus stroh drüben im norden irgendwo (die grabsteine) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 156 20 Ballade, NurText, 6 Strophen
ein meer von stimmen, und wie heller schaum von well zu welle rieselt ein gelächter (diner) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 216 20 NurText, 3 Strophen
ein regen stob in schauern hin über die lombardei (bayard - der ritterschlag) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 61 20 Ballade, NurText, 17 Strophen, Einzigartig
ein rumpelnder leichenwagen hat den stillen mann hinausgetragen (der letzte weg) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 155 20 Ballade, NurText, 4 Strophen, Einzigartig
ein tropfen fällt vom gruftgewölbe nieder auf meinen sarg (tropfen) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 189 20 NurText, 8 Strophen
ein winterabend am öden felsenstrand, blaukalte wellen klettern frierend ans land (das gestade der vergessenheit) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 165 20 NurText, 4 Strophen, Einzigartig
eine pfurche hat der pflug gegraben, dran zwei königreiche grenzen haben (dein amt) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 220 20 NurText, 5 Strophen, Einzigartig
er fürchtete nicht den schleuderstein und nicht das sausende erz (harald) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 77 20 Ballade, NurText, 11 Strophen, Einzigartig
er schrie zur sonne mit verdorrte kehle, hilf mir im kampf, du meine große seele (auch einer) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 196 20 NurText, 3 Strophen, Einzigartig
er war ein stürmer, der nach licht verlangte, und dessen geist vor keiner regel bangte (der sünder) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 196 20 NurText, 5 Strophen
es blinkt ein pflug im thüringer land, den führt eine feste fröhliche hand (eigen land) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 214 20 Jugendbewegung, NurText, 2 Strophen
es hat der sturm geheult die ganze nacht, da meine mutter mich zur welt gebracht (zigeunerlieder 3) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 194 20 NurText, 4 Strophen
es liegt etwas auf den straßen im land umher (straßenlied) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 173 20 Jugendbewegung, NurText, 3 Strophen
es war ein edler knabe, braun und hager, auf schmalen hüften hielt der gürtel kaum (der edle knabe) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 211 20 NurText, 3 Strophen
es war eine stürmische dunkle nacht, und der regen trommelte auf die leinwand (was der zigeuner sang - als mein bruder geboren wurde) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 159 20 Ballade, NurText, 2 Strophen, Einzigartig
feuchtwarm die luft im regennassen park (frühlingsende) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 172 20 NurText, 2 Strophen, Einzigartig
finsterer himmel, pfeifender wind, wildöde heide, der regen rinnt (hunnenzug) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 79 20 Ballade, NurText, 7 Strophen
fürstin du im schwarzen kleide, wohl bist du dem leid vertraut (im herbst) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 218 20 NurText, 4 Strophen, Einzigartig
glutverdorrt schläft nachts der wald, der kranke, kaum daß lautlos eine eule streift (nächtliche fahrt) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 176 20 NurText, 4 Strophen, Einzigartig
glänzende augen und feurige bäckchen, eins rechts, eins links in sofaeckchen (märchen) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 225 20 NurText, 3 Strophen
hat jedes alte geschlecht seinen eigenen zug, die stuarts hängen am weibe, die orlows kleben am krug (der wahlspruch der beaumanoirs) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 31 20 Ballade, NurText, 9 Strophen
hei, wie flogen die 'brennabor', vorbei an zaun und gehege (die verlegene) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 201 20 NurText, 4 Strophen
herbstabenddämmerung kriecht am waldesrand, verdrossener regen fließt weit ins land (die kiefer) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 167 20 NurText, 3 Strophen
herr berengar von monimiral, wie kannte die provence ihn gut (die vertauschten frauen) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 87 20 Ballade, NurText, 6 Strophen, Einzigartig
herr bertrand von chateu sicie, du zähltest deine küsse nie (die schenkin) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 84 20 Ballade, NurText, 7 Strophen, Einzigartig
herr laves ritt gen götaland, zu frein um einer jungfrau hand (herr ulf) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 123 20 Ballade, NurText, 11 Strophen
herr pastor, kommen sie, ihr abendtisch war ausgezeichnet, und das bier ist frisch (der todspieler) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 136 20 Ballade, NurText, 13 Strophen
herzogin von savoja, du holde herrin meines herrn (bayard - das pagenabenteuer mit den elf jungfrauen) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 51 20 Ballade, NurText, 14 Strophen, Einzigartig
hier, plattner, nimm den harnisch, den einst dein hammer schmiedend schlug (bayard - der ewige landfried) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 60 20 Ballade, NurText, 6 Strophen, Einzigartig
ich bin der page von hochburgund und trage der königin schleppe (der page von hochburgund) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 83 20 Ballade, NurText, 5 Strophen
ich bin durchs ledben auf dich zu gegangen, so fest und klar, wie übers grüne land (lebensweg) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 223 20 NurText, 2 Strophen, Einzigartig
ich bin nicht wert, daß man nach mir schlägt, ich bin ein acker, der disteln trägt (zigeunerlieder 4) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 195 20 NurText, 3 Strophen
ich bog mich vor, die chrysanthemen wehrten den blick zu dir (unaufmerksam) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 216 20 NurText, 2 Strophen
ich fuhr mit füchsen zum faröerstrand (edda-gesänge - wodans lied zum ymir-kampf) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 109 20 Ballade, NurText, 10 Strophen, Einzigartig
ich hab meiner liebe ein grab gemacht in tiefen waldesmitten (verkämpft) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 182 20 NurText, 4 Strophen, Einzigartig
ich habe in alten laden gesucht, fand dürre liebe und welke eifersucht (souvenirs 2) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 200 20 NurText, 2 Strophen, Einzigartig
ich habe manches weib geküßt in deutschem und in welschem land (pferd und frau) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 89 20 Ballade, NurText, 5 Strophen
ich hörte ein lied, das ich nicht verstand und lernte es spät verstehen (der marschall) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 15 20 Ballade, NurText, 40 Strophen, Einzigartig
ich träume von einer glücklichen nacht, ich schlief in deinen locken (nacht) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 207 20 NurText, 3 Strophen, Einzigartig
ich war ein junge der wenigen sorgen machte, weil keine mutter in sorgen mir dachte (der alte rittmeister) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 185 20 NurText, 3 Strophen
ich war in jena gebrannt vom fuchsmajor, ich kam der korona dreißig länzchen vor (das alte semester) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 228 20 NurText, 4 Strophen, Einzigartig
ich weiß eine sanduhr stehen, die zeigt meines lebens fall (die waise) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 184 20 NurText, 4 Strophen, Einzigartig
ich weiß es noch, es war ein nachmittag, im pfarrhaus saß ich, in der kühlen stube (wir kinder) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 148 20 Ballade, NurText, 11 Strophen, Einzigartig
ich weiß, es wird mir gehen, wie es dem krieger ging, als christi auferstehen sein herz mit furcht umfimg (krieger am grab) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 192 20 NurText, 2 Strophen
ich will ein lied euch geben, von einem, dem der kranz gebührt (bayard - vorklang) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 45 20 Ballade, NurText, 4 Strophen
ihr lieben jungens in stadt und land, ich weiß euch eine geschichte (die wunderwirkung der latinität) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 153 20 Ballade, NurText, 7 Strophen, Einzigartig
im himmel droben, in einer ecken, wo die alten soldaten die beine strecken (alte landsknechte) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 26 20 Ballade, NurText, 8 Strophen
im scheesturm verklammte des königs zügelhand, doch auch die erstarrte ließ im galopp das pferd (königsglaube) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 120 20 Ballade, NurText, 3 Strophen, Einzigartig
im unteren zwinger träumt der pfirsichbaum und lehnt sich schläfrig an die alte mauer (windischleuba) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 170 20 NurText, 7 Strophen, Einzigartig
im westen stieg eine wolkenwwand auf, als wir im wirtshaus saßen (was der zigeuner sang - als wir rasteteten) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 160 20 Ballade, NurText, 3 Strophen, Einzigartig
in avignons endloses glockenläuten tritt laura aus der kirche notre dam (das sonnett des petrarka) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 44 20 Ballade, NurText, 4 Strophen, Einzigartig
in den weichen brüsselteppich sinken lautlos seine scheuen, raschen schritte (der andere) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 209 20 NurText, 4 Strophen, Einzigartig
in der hohen schule zu prag sitzt einer, wer stillt ihm die sehnsucht nach weisheit? (die drei hemden - rabbi manasse kohen) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 132 20 Ballade, NurText, 18 Strophen, Einzigartig
in der tempete längs des saals chaffiert, auf jungem pferd durchs heidland galoppiert (zu jung!) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 178 20 NurText, 7 Strophen
jeanne antoinette, nun lauf nicht so, jeanne antoinette (die drei hemden - jeanne antoinette) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 130 20 Ballade, NurText, 5 Strophen, Einzigartig
jenseits des tales standen ihre zelte (jenseits) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 39 20 Ballade, NurText, 5 Strophen
jung dyring ritt ins land hinein, ach, war ich selber einst jung (die tote mutter - dänische ballade) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 120 20 Ballade, NurText, 9 Strophen, Einzigartig
kaladewa, der der weise hieß, sprach zu mir, drei freude weiß ich, die dir blieben, wenn man dich verstieß (die drei freunde) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 100 20 Ballade, NurText, 4 Strophen, Einzigartig
kaum flog in den dörfern ein hahnenschrei, wir fuhren still und verstohlen (leichtes sterben) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 186 20 NurText, 5 Strophen, Einzigartig
kennst du das wort der drude, gesagt über ziegengebein (der pfeil im elliant) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 3 20 Ballade, NurText, 34 Strophen, Einzigartig
kennst du nur den alten herren, der zur selben mittagstunde, täglich durch dieselben straßen seine promenade macht? (der alte herr) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 145 20 Ballade, NurText, 5 Strophen, Einzigartig
lag am sonnigen wiesenhang, summte mein liedel munter (todesgedanken) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 191 20 NurText, 3 Strophen
mein haupt will ich bergen wie einstens in deinen schoß (meiner mutter) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 181 20 NurText, 4 Strophen
meine rechte bebte, als läge sie schon in den locken, vom schlafe zerweht (die hände) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 204 20 NurText, 3 Strophen, Einzigartig
meine wunderschöne königin, du sollst wissen, daß ich selig bin (der page sprach) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 90 20 Ballade, NurText, 4 Strophen, Einzigartig
mir liegt ein land im sinn, ich weiß es nicht, wann ich es sah in meinen heimwehträumen (avalun) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 166 20 NurText, 5 Strophen
mit einem male zerstoben die träume so heiß und toll (ende vom lied) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 203 20 NurText, 2 Strophen
mit klirrendem froste sprang der wintertag aus nebelgewölk, darüber die sonne lag (das heilandsblut) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 118 20 Ballade, NurText, 17 Strophen, Einzigartig
monteton, wo ist deine mauer, chalencon, wo ist dein schwert? (die mauer-ballade) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 40 20 Ballade, NurText, 20 Strophen, Einzigartig
morgen also, in gottes namen steig ich ins referendarexamen (referendarexamen) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 233 20 NurText, 8 Strophen
naß war der tag, die schwarzen schnecken krochen (weißer flieder) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 168 20 NurText, 2 Strophen
nein, heilige sind es nicht gewesen, von denen ich heute morgen gelesen (die hochzeit) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 231 20 NurText, 9 Strophen, Einzigartig
nemecz hatte meine schwester lieb, sie trug die roten korallen über den braunen schultern (was der zigeuner sang - als nemecz erschlagen wurde) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 161 20 Ballade, NurText, 4 Strophen, Einzigartig
nun bin ich durch so manches land gezogen, in großen strömen gingen stille wogen (am abend) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 175 20 NurText, 3 Strophen
nun laßt die segel und laß das boot und wirf die netzte zur seite (die fischer von svendaland) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 114 20 Ballade, NurText, 13 Strophen, Einzigartig
nun schleudre den meißel, den still du geführt, in das eisenzernagende meer (praxiteles letztes werk) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 98 20 Ballade, NurText, 8 Strophen, Einzigartig
nun schmettert zusammen die steinkalabassen und laßt in dem braunen champagner uns prassen (trinkruf) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 226 20 NurText, 1 Strophen
ob lutherscher oder päpstlicher christ ob pietist oder ätheist (sprüche) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 192 20 NurText, 3 Strophen
sage mir, ich frage dich, was sitzest du und weinst? (zigeunerlieder 1) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 193 20 NurText, 3 Strophen
sahst du wie weiße flocke am ginster hangen, wenn die herde abends vorbeigeangen? (alte ballade) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 80 20 Ballade, NurText, 4 Strophen, Einzigartig
saß im schatten vor der tür der hütte, djabal, den den weisesten sie nannten (die beden) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 102 20 Ballade, NurText, 12 Strophen, Einzigartig
schlag mit der zauber-rute jeder kunst in dies gestein (prometheus) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 198 20 NurText, 3 Strophen
schritte im gang, du eiltest zum kamin, und ich schon weit den stuhl zur fensterecke (überrascht) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 205 20 NurText, 3 Strophen
schwarze schwäne ziehen über meiner seele meer (augen) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 206 20 NurText, 2 Strophen, Einzigartig
sein herz war schwach, sein arm war stark, seine hand uns sein herz waren milde (könig christian und dagmar) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 112 20 Ballade, NurText, 7 Strophen
sie machten sich beide wohl arg die cour, und er küßte die blonden haare (souvenirs 1) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 199 20 NurText, 6 Strophen
stirbt der spatz im nest, werfen sie ihn heraus (zigeunerlieder 2) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 194 20 NurText, 5 Strophen
taufrisch bin ich zu berg gefahren, noch tropfte rings es vom geäst (harzfahrt) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 174 20 NurText, 3 Strophen, Einzigartig
um waterloo brüllen donner der völkerschlacht, schreie, ein lediges pferd, die salve kracht (der eid derer von lohe) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 19 20 Ballade, NurText, 25 Strophen, Einzigartig
und als ich kam ins spatenbräu, meine freunde saßen darinnen (verschwärmte nacht) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 210 20 NurText, 2 Strophen
und eh' ich die zeile hinschreiben konnt', durch den blühenden kirschbaum flimmert der mond (die zeile - neckbrief an einen lieben dichter) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 230 20 NurText, 1 Strophen, Einzigartig
und weißt du noch, als ich zum ersten male, es war im maskenball, dich 'du' genannt? (erstes du) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 202 20 NurText, 2 Strophen
uns vor andern geschlechten sind vier gaben vermacht (loccumer gruft) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 213 20 NurText, 6 Strophen
unter den kastanienbäumen hundert tische, tausend stimmen (das paukenmädel) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 152 20 Ballade, NurText, 4 Strophen, Einzigartig
von allen sträuchern tropfen noch die tränen, über den wiesen hing berauschend stark der wasserduft der weißen strahlfontänen (diner-polonaise) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 217 20 NurText, 3 Strophen, Einzigartig
vor schlagenden trommeln tanzt ein ligurischer hengst (landsknechtslied) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 35 20 Ballade, NurText, 3 Strophen
was ich jemals hab empfunden, was ich litt und was ich bin (anna) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 220 20 NurText, 3 Strophen
was machst du aus dem leben, ninon, ninon? (ninon, que fais-tu de la vie?) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 226 20 NurText, 2 Strophen
was nur der nonne gertraudis das herz so fröhlich macht? (die drei hemden - die nonne) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 129 20 Ballade, NurText, 6 Strophen, Einzigartig
was steht ihr am grabe mit weinendem blick, laßt gott seine gabe und tretet zurück (lied der zurückgebliebenen) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 187 20 NurText, 2 Strophen
wasser des lebens aus steinernen herzen schlug deine hand (theodor herzl) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 237 20 NurText, 1 Strophen
weit in böhmen herum, herum klopfen die trommeln, terum terum (die trommel des ziska) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 28 20 Ballade, NurText, 11 Strophen
weite felder am höderup-deich, mitten darin der hungrige teich (der hungrige teich) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 146 20 Ballade, NurText, 13 Strophen, Einzigartig
weißt du wohl, daß ich ein murzuflos, soll des namens deutung ich dir lehren? (murzuflos) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 204 20 NurText, 4 Strophen
weißt du, wo heut er sich zur ruhe legt, der racken, der den wanderranzen trägt? (eines wandernden lied) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 175 20 NurText, 3 Strophen
weißverschneite weserberge, winterstilles heimatland (der rom-fahrer) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 34 20 Ballade, NurText, 5 Strophen, Einzigartig
wem der tag die kniee müd gemacht, lindes lager breitet dem die nacht (die hesped-klage) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 135 20 Ballade, NurText, 8 Strophen, Einzigartig
wenn deine hand erst meine hände kennt, gib acht, daß dich ihr fieber nicht verbrennt (gottlose sterne) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 219 20 NurText, 10 Strophen
wenn heidelberger studenten wandern ins neckartal (weiland bursch zu heidelberg) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 227 20 NurText, 4 Strophen
wer kam, der unbekannte, und klopft mit dem knauf? (edda-gesänge - weissagung der wala) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 107 20 Ballade, NurText, 8 Strophen, Einzigartig
wie wundersam umspielt mich heut in bildern das volle leben, das sich zu mir drängt (neues leben) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 197 20 NurText, 3 Strophen, Einzigartig
wir sind die alten, die trotzigen treuen am throne, heer-fahrt und folge lehrte der vater dem sohne (dem fürsten) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 211 20 NurText, 2 Strophen
wir standen zu dritt im finsteren flur, beleuchtet von einem lichtlein nur (zu dritt) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 201 20 NurText, 2 Strophen
wir wollen dies jahr die felder am rhein mit heißen sicheln mähn (die glocke von hadamar) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 7 20 Ballade, NurText, 22 Strophen, Einzigartig
wohl ist die holde kunst ein süßes ding auch dem, der herben ritterschlag empfing (bayard - bayard spielt laute) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 55 20 Ballade, NurText, 5 Strophen, Einzigartig
wohl suchte der tod nach mir, doch immer vergebens (der tod) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 177 20 NurText, 6 Strophen
wur gehen entlang an des flußes borden, zwei lebensbüßer (lebensbüßer) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 207 20 NurText, 3 Strophen, Einzigartig
zu helm und schild geboren, zu des landes schutz erkoren (das sind wir) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 212 20 NurText, 3 Strophen
zur sichelstunde will ich sagen können, was ich mir tat an allen tagen gönnen (leben) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 188 20 NurText, 1 Strophen
zwischen dir und mir blaue seen und grüne lande (zwischen dir und mir) börries freiherr von münchhausen die balladen und ritterlichen lieder, 1921 A1627 206 20 NurText, 1 Strophen
Liedtitel Komponist / Gegend Melodie Jahr Text / Region Text Jahr Tonsatz Quelle Seite LiedNr. Zeitalter Eigenschaften
163 Treffer1