Song Book



 
  G295
Title:Joseph Klug's Gesangbuch (Geistliche Lieder zu Wittemberg anno 1543) mit einer Vorrede von Dr. Martin Luther
Publisher:Klug, Joseph.
Year or Century of Publication:1543
Additional Information:Die Vorrede von Dr. Martin Luther zu den 'Geistlichen Liedern zu Wittemberg' Anno 1543. (Johann Klug's Gesangbuch): 'So haben sich etliche wol beweiset und die Lieder gemehret, also das sie mich weit übertreffen und in dem wol meine Meister sind. Aber daneben auch die andern wenig Guts dazu gethan.
Und weil ich sehe das des teglichen zuthuns on alle unterscheid wie es einen sglichen gut düncket wil keine masse werden. Aber das das auch die ersten unser Lieder je lenger je felscher gedruckt werden. Hab ich sorge, es werde diesem Büchl in die lenge gehen wie es allzeit guten Büchern gangen ist. Das sie durch ungeschickter Köpffe zusetzen so gar überschüttet und verwüstet sind das man das gute drunter verloren und allein das unnütze im brauch behalten hat.
Wie wir sehen aus St. Luca am 1. Cap. das im anfang jederman hat wollen Evangelia schreiben, bis man schier das rechte Evengelium verloren hette unter so viel Evangelien. Also ists auch S. Hieronymi und Augustini und viel andern Büchern gangen. Summa Es wil jeder Meuse mist unter dem Pfeffer sein.
Damit nu das so viel wie mügen verkumen werde habe ich das Büchlin widerrumb auffs newe übersehen und der unsern Lieder zusamen nacheinander gesetzt, welches ich zuvor umb rhumes willen vermidden, aber nu aus not thun mus damit nicht unter unserm Namen frembde untüchtige Gesenge verkauffet würden. Darnach die andern hinnach gesetzt so wir die besten und nütze achten.
Bitte und vermane alle die das reine Wort lieb haben wollen solches unser Büchlin hinfurt on unser wissen und willen nicht mehr bessern oder mehren. Wo es aber on unser wissen gebessert würde das man wisse es sey nicht unser zu Wittemberg ausgegangen Büchlin. Kan doch ein jeglicher wol selbs ein eigen Büchlin vol Lieder zusamen bringen und das unser für sich allein lassen ungemehret bleiben wie wir bitten begeren und hiemit bezeugt haben wollen. Denn wir sa auch gerne unser Müntze in unser wirde behalten. Niemand unvergünnet für sich eine bessere zu machen. Auff das Gottes Name alleine gepreiset und unser name nicht gesucht werde. Amen. (Dr. Martin Luther's Vorrede).

In der Ausgabe von 1533 erschien der Choral Luthers 'Ein feste Burg ist unser Gott'. Das Klugsche Gesangbuch gilt als frühestes illustriertes Gesangbuch des evangelischen Glaubensraumes. Die enthaltenen Grafiken entstammen zum Teil aus der Holzschnittwerkstatt des Georg Lemberger. Den Drucker Klug beauftragten auch Philipp Melanchthon, Johannes Bugenhagen, Justus Jonas, Casper Cruciger, Georg Rörer und andere Persönlichkeiten der Wittenberger Reformation und Hochschule. Auch Schriften von Urbanus Rhegius, Johann Kiemeus, Johann Sutel und von Stephan Roth wurden in seiner Werkstatt gedruckt. Für hebräische Grammatiken, die 1523 und 1525 erschienen, sowie für die Schriften des Matthäus Aurogallus verwendete Klug erstmals in Wittenberg hebräische Metalllettern. (https://de.wikipedia.org/wiki/Joseph_Klug)