Suchen...
Deutsches Lied - Liedersuche

 

Liedersuche

Liedtitel Komponist / Gegend Melodie Jahr Dichter / Gegend Text Jahr Tonsatz Quelle Seite LiedNr. Zeitalter Eigenschaften
'n monta hat's g'regnet und 'n erta (dienstag) hat's g'scheibt (ländler, tanz) österreich erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 336 19 Tanzlied, NurText, Historik, 1 Strophen
's weiht der wind im herbst die blättli (im herbste) johann peter hebel erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 391 19 NurText, Historik, 6 Strophen, Einzigartig
's woulld' a mädl' ai's schenkhaus gien (das mädchen und die hasel) kuhländchen erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 202 19 NurText, Historik, 13 Strophen
's woulld' amohl a jounger knob meit a'r jounfer straite (wettgesang) kuhländchen erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 221 19 NurText, Historik, 11 Strophen, Einzigartig
'sisch no nit lang daß g'regnet hätt, die läubli tröpfle no schweiz erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 348 19 NurText, Historik, 3 Strophen, Einzigartig
a höfala, a schüssala, is all meih kücheng'schirr (heirathslied) fliegendes blatt erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 337 19 NurText, Historik, 7 Strophen, Einzigartig
a knavle gung spoziere (abrede) kuhländchen erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 253 19 NurText, Historik, 8 Strophen, Einzigartig
a knov ai fremde land wuol gung (der eifersüchtige knabe) kuhländchen erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 241 19 NurText, Historik, 8 Strophen, Einzigartig
abends wenn ich schlafen geh, vierzehn engel bei mir stehn wunderhorn 1808 erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 419 19 Abend, Geistlich, Kinder, NurText, Historik, 1 Strophen
ach, mutter, liebe mutter, mein kopf thut mir so weh (der zwei königskinder tod) august zarnack, deutsche volkslieder 1818 erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 9 19 NurText, Historik, 11 Strophen
ach, wenn ich nur ein liebchen hätte, so groß wie ich und rosenschön (der kleine fritz an seine freunde) carl maria von weber fliegendes blatt erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 461 19 Kinder, NurText, Historik, 4 Strophen
ahne, krahne, wikele, wahne, wollen wir nit nach england fahren (abzählreim) wunderhorn 1808 erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 446 19 Kinder, NurText, Historik, 1 Strophen, Einzigartig
all enk nachbars leuten hab i anzudeuten (einladung zur kirchweih) bayern, fliegendes blatt erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 311 19 Tanzlied, NurText, Historik, 6 Strophen, Einzigartig
als barnim de fast lütke mann, averst im kriege nicht quade (die schlacht am kremmerdamm) brandenburg 1756 erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 264 18 SoldVaterl, NurText, Historik, 16 Strophen
als elisabeth von baiern zog in preußens königsstadt (der invalide) kretschmar karl von holtei erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 474 19 NurText, Historik, 11 Strophen, Einzigartig
als gott die welt erschaffen und allerhand getiert (construction der welt) wunderhorn erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 137 19 NurText, Historik, 16 Strophen
als ich ein armes weib war, zog ich über den rhein (alles was mein ist) wunderhorn 1808 erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 425 19 Kinder, NurText, Historik, 10 Strophen
als jungfrau linnich noch ein klein mädchen war da starb ihr vater und mutter ab herzogthum berg, grafschaft mark erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 598 19 Ballade, NurText, Historik, 14 Strophen
als noah aus dem kasten war, da trat zu ihm der herre dar carl gottlieb reissiger august kopisch erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 587 19 NurText, Historik, 6 Strophen
am berg liegt ä dorf und im dorf steht a haus (schnadahüpferl) hochland erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 304 19 Tanzlied, NurText, Historik, 3 Strophen, Einzigartig
am eisberg glänzt d'sunna (gstanzl) bayern erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 316 19 Tanzlied, NurText, Historik, 14 Strophen, Einzigartig
an einem fluß, der rauschend schoß, ein armes mädchen saß (das waisenmädchen) august zarnack, deutsche volkslieder 1820 erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 36 19 NurText, Historik, 11 Strophen
an sprung üba's gasserl an juchaza drauf (länderl, tanz) österreich erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 336 19 Tanzlied, NurText, Historik, 1 Strophen, Einzigartig
anke van tharaw öß, de mi geföllt simon dach erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 286 16 NurText, Historik, 17 Strophen, Einzigartig
auf der alma da finden die küh 's beste gras (jodler) tirol, österreich erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 377 19 NurText, Historik, 3 Strophen
auf dieser welt hab' ich keine freud, ich hab' einen schatz und der ist weit (bildchen) wunderhorn erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 157 19 NurText, Historik, 9 Strophen
auf grünen bergen ward geboren der gott, der uns den himmel bringt (weinlied) c. schulze und zwei ungenannte, bei albert methfessel novalis (friedrich von hardenberg) erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 563 19 NurText, Historik, 11 Strophen
auf'm berg steht ä schloß und da wohnt eine maid (abschied) hochland erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 308 19 NurText, Historik, 4 Strophen, Einzigartig
auf'm bergle bin ich gesessen (wo bist du dann gesessen) wunderhorn 1808 erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 457 19 Kinder, NurText, Historik, 1 Strophen
auf, auf, ihr freunde, und die gläser an den mund (die kunst zu leben) jetzt schwingen wir den hut c. hecker erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 590 19 NurText, Historik, 5 Strophen, Einzigartig
auf, brüder, auf, es geht zur stadt vom turnplatz nun zurück (turnlied beim nachhausegehn) august zarnack, deutsche volkslieder 1818 erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 14 19 NurText, Historik, 8 Strophen, Einzigartig
auf, ihr meine deutschen brüder, feiern wollen wir die nacht (deutsches trinklied) christian adolf overbeck wilhelm müller 1772 erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 656 18 NurText, Historik, 6 Strophen
auf, ihr schwestern, laßt zum stricken näher uns zusammenrücken (lied der strickerin) august zarnack, deutsche volkslieder 1818 erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 24 19 NurText, Historik, 5 Strophen, Einzigartig
aus feuer ward der geist geschaffen, drum schenkt mir süßes feuer ein (weinlied) albert methfessel ernst moritz arndt erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 559 19 NurText, Historik, 6 Strophen
ay annle, du so'st ni boeves gien (belohnte unschuld) kuhländchen erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 239 19 NurText, Historik, 12 Strophen, Einzigartig
ay wi sol ich speinne, wenn ich k'n roucke hor (die gefällige hausfrau) kuhländchen erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 246 19 NurText, Historik, 7 Strophen, Einzigartig
bei andernach am rheine liegt eine tiefe see (das versunkene schloß) friedrich schlegel, gedichte 1809 erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 464 19 NurText, Historik, 15 Strophen, Einzigartig
bekränzet die tonnen, und zapfet mir wein (trinklied im mai) johann friedrich reichardt ludwig heinrich christoph hölty erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 572 19 NurText, Historik, 6 Strophen
bekränzt mit laub den lieben, vollen becher (rheinweinlied) johann abraham peter schulz und johann friedrich reichardt matthias claudius erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 543 19 NurText, Historik, 9 Strophen
bet' kinder, bet', morge kommt der schwed' (kriegsgebet) wunderhorn 1808 erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 456 19 Geistlich, Kinder, NurText, Historik, 1 Strophen
bevor zum dom ihr steine findet, bevor das fundament verschwindet (der kölner dom) adolf follen, bildersaal deutscher dichtung 1828 erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 468 19 NurText, Historik, 14 Strophen, Einzigartig
bin i net a pürschle uf der welt (tanzlied) schwaben erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 335 19 Tanzlied, NurText, Historik, 3 Strophen
bin in münchen gewesen, da werden häuser gebaut (schnadahüpferl) hochland erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 304 19 Tanzlied, NurText, Historik, 5 Strophen, Einzigartig
bin in münchen gewesen, hab' den könig gesehn (schnadahüpferl) hochland erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 306 19 Tanzlied, NurText, Historik, 5 Strophen, Einzigartig
bringt mir blut der edlen reben, bringt mir wein ernst moritz arndt ernst moritz arndt erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 569 19 NurText, Historik, 7 Strophen
buko von halberstadt, bring doch meinem kinde was ottmars volkssagen 1800 erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 406 18 Kinder, NurText, Historik, 2 Strophen
busserl geb'n, bussel nehm'n (das mädel und die buben) tirol, österreich erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 374 19 NurText, Historik, 5 Strophen, Einzigartig
büble, wir wolle auße gehe (verlorene mühe) schwaben erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 319 19 NurText, Historik, 10 Strophen, Einzigartig
chimmt a vogerl geflogen, setzt sich nieder auf main fuß und die würzburger glöckli erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 340 19 NurText, Historik, 5 Strophen
da baua verkauft san (seinen) acker und pflug (das lied vom schönen jöpperle, jäckchen) erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 343 19 NurText, Historik, 13 Strophen, Einzigartig
da droben auf hohem berge da steht ein feines haus (lebensfreuden und trennungsschmerz) gießen erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 72 19 NurText, Historik, 10 Strophen, Einzigartig
da drunten auf der wiesen da ist ein kleiner platz (des prarrers tochter von taubenheim) wunderhorn erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 126 19 NurText, Historik, 7 Strophen
da kommt ja der liebliche mai mit blüthen und knospen herbei (mailied) august zarnack, deutsche volkslieder 1820 erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 32 19 NurText, Historik, 4 Strophen
da lächelt nun wieder der himmel so blau (frühlingslied) august zarnack, deutsche volkslieder 1820 erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 34 19 NurText, Historik, 7 Strophen
daavidken sin vaader dat waß en schmuck mann (goliath und daavid) uckermark erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 275 19 NurText, Historik, 15 Strophen, Einzigartig
das essen, nicht das trinken bracht' uns um's paradies (die arche noäh friedrich schneider wilhelm müller erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 584 19 NurText, Historik, 6 Strophen
das glas in der rechten, die flasch' in der linken (kriegslied) c. decker hoffmann von fallersleben erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 585 19 NurText, Historik, 4 Strophen
das guckuk hot a'n aldes waiv a jounge diene ao derbay (der kuckuk) kuhländchen erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 245 19 NurText, Historik, 9 Strophen, Einzigartig
das guckuk ouff dam zwaigle sos (der kuckuk) kuhländchen erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 245 19 NurText, Historik, 7 Strophen, Einzigartig
das leben gleichet der blume, so sagen die weisen, wohlan (trinklied) bei albert methfessel anton von halem erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 553 19 NurText, Historik, 3 Strophen
das lied vom wein ist leicht und klein bei albert methfessel friedrich rochlitz erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 573 19 NurText, Historik, 5 Strophen
das meillner gung spotziren aus, ar gung woß vir dan grundwald naus (müllertücke) kuhländchen erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 233 19 NurText, Historik, 25 Strophen, Einzigartig
das meillner nohm dos mädle bay ihre schnieweisse hand (des mädchens entdeckung) kuhländchen erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 243 19 NurText, Historik, 6 Strophen, Einzigartig
das waren mir selige tage, bewimpeltes schiffchen, o trage noch einmal mein liebchen und mich (die schiffahrt) august zarnack, deutsche volkslieder 1820 erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 38 19 NurText, Historik, 4 Strophen
denk an, das büblein ist einmal spazieren gangen im wiesenthal (vom büblein, das überall hat mitgenommen seyn wollen) friedrich rückert, gesammelte gedichte 1834 erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 428 19 Kinder, NurText, Historik, 6 Strophen, Einzigartig
denk i a's vreneli, wird's mer so wunderli (de verliebt rechenmeister) schweiz 1831 erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 363 19 NurText, Historik, 4 Strophen, Einzigartig
der frühling ist kommen, die bäume sind grün hochland erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 307 19 NurText, Historik, 4 Strophen, Einzigartig
der geisteswildheit nacht voll grauen lag öd' auf deutschlands dumpfen gauen (gesang der deutschen) marseiller marsch johann heinrich voß erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 496 19 SoldVaterl, NurText, Historik, 12 Strophen, Einzigartig
der himmel ist mein hut, die erde ist mein schuh (wer bist du, armer mann) wunderhorn 1808 erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 459 19 Kinder, NurText, Historik, 1 Strophen
der hurstig wollt cho, der schnee vergeiht scho (kuhreigen) schweiz erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 357 19 NurText, Historik, 1 Strophen
der jäger längs dem weiher ging, die dämmerung den wald umfing (die kronschlange) bergisches land erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 601 19 NurText, Historik, 10 Strophen
der könig über tische saß, ihm dienten fürsten, herren (die ausgleichung) wunderhorn erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 94 19 NurText, Historik, 9 Strophen
der mond, der scheint, das kindlein weint (ammenuhr) wunderhorn 1808 erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 410 19 Abend, Kinder, NurText, Historik, 9 Strophen
der mondschein, der ist schon verblichen, die finstre nacht ist hingeschlichen (himmelsboten zu liebchens ruhebett) wunderhorn erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 156 19 Geistlich, NurText, Historik, 6 Strophen
der pabst lebt herrlich in der welt, es fehlt ihm nie an ablaßgeld (pabst und sultan) liederbuch für deutsche künstler 1833 erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 536 19 NurText, Historik, 6 Strophen
der pfalzgraf reitet hin zur waid, viel knecht' und diener im geleit (der pfalzgraf und die müllerin) bergisches land erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 602 19 Ballade, NurText, Historik, 20 Strophen, Einzigartig
der reiter zu pferd, die köchin am herd (kommt hühner bibi) wunderhorn 1808 erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 458 19 Kinder, NurText, Historik, 1 Strophen
der spielmann stimmt seine geigen, und spricht zu ihr friedrich rückert 1834 erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 436 19 Kinder, Tanzlied, NurText, Historik, 8 Strophen, Einzigartig
der wein erfreut des menschen herz, drum gab uns gott den wein (der wein erfreut) bei albert methfessel karl müchler erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 564 19 NurText, Historik, 3 Strophen
der wind der weiht, und d'uehl (eule) die schreit (an bosegilge) johann peter hebel erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 393 19 NurText, Historik, 5 Strophen, Einzigartig
der wächter auf dem thurme saß er thät so helle blasen (das wiedersehen am brunnen) wunderhorn erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 79 19 NurText, Historik, 6 Strophen
des abends, wenn ich schlafen geh', dann kommt mein lieb zu mir (der abgewiesene liebhaber) erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 168 19 NurText, Historik, 7 Strophen
des jahres letzte stunde ertönt mit ernstem schlag (beim jahresschluß) johann abraham peter schulz johann heinrich voß erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 520 19 NurText, Historik, 6 Strophen
des jerman weizers fraue ward mit großer angst beschweret (der scheintod) wunderhorn erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 82 19 Geistlich, NurText, Historik, 11 Strophen
des reichen schlossers knab, ging mit dem müller aus (das hasselocher thal) wunderhorn erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 81 19 NurText, Historik, 6 Strophen
det beste leben hab' ick doch, ich kann mir nich beklagen (der eckensteher nante) berlin erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 180 19 NurText, Historik, 10 Strophen
deutsches herz, verzage nicht, thu' was dein gewissen spricht (deutsches herz) albert methfessel ernst moritz arndt erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 485 19 SoldVaterl, NurText, Historik, 8 Strophen, Einzigartig
die enten sprechen, soldaten kommen, der enterich spricht, sakerlot (einquartierung) wunderhorn 1808 erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 456 19 Kinder, NurText, Historik, 1 Strophen
die sunn isch nidsi (unter) gangen (uhli und chüngi) johann peter hebel erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 396 19 NurText, Historik, 6 Strophen, Einzigartig
die trutschel und die frau nachtigall, die saßen auf einer linden (warnung) wunderhorn erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 154 19 NurText, Historik, 6 Strophen, Einzigartig
die wasserrüben und der kohl, die haben mich vertrieben wohl (misheirath) wunderhorn erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 54 19 NurText, Historik, 13 Strophen
do gottes son geboren wart von marien uth hoger art (stifftische fehde) norddeutschland 1519 erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 266 16 Geistlich, NurText, Historik, 34 Strophen, Einzigartig
dort oben auf dem berge, da steht ein hohes haus (ach wenn ich doch ein täublein wär) wunderhorn 1808 erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 448 19 Kinder, NurText, Historik, 4 Strophen
dort oben auf dem hügel, wo die nachtigall singt (einsiedler) wunderhorn erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 146 19 NurText, Historik, 5 Strophen
dort oben in dem hohen haus, da guckt ein wacker mädel 'raus (wer hat dies liedlein erdacht) wunderhorn erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 66 19 NurText, Historik, 3 Strophen
dos elsla on dar herra (das elslein) kuhländchen erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 200 19 NurText, Historik, 10 Strophen, Einzigartig
dos frayt amohl das wossermon (wassermanns braut) kuhländchen erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 219 19 NurText, Historik, 24 Strophen, Einzigartig
dos frayt sich ansar uleraich (ulrich und annle) kuhländchen erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 216 19 NurText, Historik, 19 Strophen
dos für sen, dos für sen (der ertappte) kuhländchen erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 244 19 NurText, Historik, 6 Strophen, Einzigartig
dos gung a knavle sochte wuol ouff dos fansterlai (der todte freier) kuhländchen erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 196 19 NurText, Historik, 5 Strophen, Einzigartig
dos raett a raiter vuol iebermuth (die unbestechliche) kuhländchen erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 197 19 NurText, Historik, 16 Strophen, Einzigartig
dos soulld' sen a jeger joge zwä stinderlai vir dam toge (der jäger) kuhländchen erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 250 19 NurText, Historik, 11 Strophen, Einzigartig
dos soß a'n aile goer allaen (die eule und der adler) kuhländchen erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 217 19 NurText, Historik, 7 Strophen, Einzigartig
dos stound sen a schls meitten ouff dar aua (der gerechtfertigte) kuhländchen erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 199 19 NurText, Historik, 12 Strophen, Einzigartig
dos stound' a leindl' ai tife thol (liebesprobe) kuhländchen erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 255 19 NurText, Historik, 25 Strophen
dos woer a schlos ai esterraich, wi schien woer dos gebauet (der unschuldige tod des jungen knaben) kuhländchen erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 211 19 NurText, Historik, 32 Strophen, Einzigartig
dos woer amohl a waesle, a goer klaen's waeserlai (das waislein) kuhländchen erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 223 19 NurText, Historik, 14 Strophen, Einzigartig
dos woulld' a maedl' eim wosser gien (drei winterrosen) kuhländchen erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 226 19 NurText, Historik, 11 Strophen
du bisch se frumm, se lieb, se guet (rosegilge) johann peter hebel erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 394 19 NurText, Historik, 5 Strophen, Einzigartig
du hast uns aufgesetzet von deinem guten wein (tischgebet) da droben auf jenem berge gottfried schwab erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 581 19 NurText, Historik, 6 Strophen, Einzigartig
du wirst mir's ja nit übel nehma, wenn i nit meh zu di komma (zum letzten mal) schweiz erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 360 19 NurText, Historik, 5 Strophen
dur's mättely bin i g'gange (de guggu) schweiz erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 366 19 NurText, Historik, 7 Strophen, Einzigartig
dört oben uffem berge, dört lit e tiefer schnee (winterblümchen) johann peter hebel erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 396 19 NurText, Historik, 4 Strophen, Einzigartig
dört wohnt am rhistrom en edelma (die wunderbare harfe) johann peter hebel erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 397 19 NurText, Historik, 23 Strophen, Einzigartig
e bissele lieb und e bissele treu schwaben erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 329 19 NurText, Historik, 5 Strophen
e'n stutzen, sagt er, und ä madel, sagt er (schnadahüpferl) hochland erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 303 19 Tanzlied, NurText, Historik, 6 Strophen, Einzigartig
eene, meene, mieken, mäken hät en metzer, will die stäcken (abzählreim) büsching, volkslieder erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 447 19 Kinder, NurText, Historik, 1 Strophen, Einzigartig
ehret die frauen, sie flechten und weben himmlische rosen in's irdische leben (würde der frauen) johann friedrich reichardt, conradin kreutzer friedrich von schiller erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 509 19 NurText, Historik, 9 Strophen, Einzigartig
eia im sause, zwei wiegen in einem hause (wiegenlied) wunderhorn 1808 erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 401 19 Abend, Kinder, NurText, Historik, 7 Strophen
eia popeia, schlief lieber wie du wunderhorn 1808 erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 405 19 Abend, Kinder, NurText, Historik, 2 Strophen
ein gaudeamus soll uns heut vereinen (das neue gaudeamus) vom hoh'n olymp herab, bei albert methfessel ernst von houwald erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 523 19 NurText, Historik, 11 Strophen
ein himmel ohne sonn, ein garten ohne bronn (nicht weit her) wunderhorn 1808 erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 458 19 Kinder, NurText, Historik, 1 Strophen
ein huhn und ein hahn, die predigt geht an (kinderpredigt) wunderhorn 1808 erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 449 19 Kinder, NurText, Historik, 1 Strophen
ein leben, wie im paradies, gewährt uns vater rhein (trinklied beim rheinwein) johann friedrich reichardt ludwig heinrich christoph hölty erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 567 19 NurText, Historik, 5 Strophen
ein mädchen war im morgenland durch ihre nadel weit bekannt (die verwandelte weberin) august zarnack, deutsche volkslieder 1818 erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 21 19 NurText, Historik, 8 Strophen, Einzigartig
ein' schüssel und ein häfelein ist all' mein küchgeschirr (schmalhans küchenmeister) erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 183 19 NurText, Historik, 8 Strophen
eins, zwei, drei, bicke borne hei (abzählreim) wunderhorn 1808 erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 445 19 Kinder, NurText, Historik, 1 Strophen
eins, zwei, drei, hicke, hacke heut (abzählreim) wunderhorn 1808 erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 445 19 Kinder, NurText, Historik, 1 Strophen
eins, zwei, drei, in der dechanei (abzählreim) wunderhorn 1808 erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 445 19 Kinder, NurText, Historik, 1 Strophen
eins, zwei, drei, vier, fünf, sechs, sieben, acht neun, geh' ich in das gässe h'nein (abzählreim) wunderhorn 1808 erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 446 19 Kinder, NurText, Historik, 1 Strophen
einsmals, als ich ging allein, sah in einem wald hinein reutlingen erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 177 19 NurText, Historik, 12 Strophen
einstens, da ich lust bekam, mir zu freien eine dam (des guten kerls freierei) wunderhorn erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 162 19 NurText, Historik, 15 Strophen
eio popeio was rasselt im stroh, die gänslein gehn barfuß, und haben keine schuh wunderhorn 1808 erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 403 19 Kinder, NurText, Historik, 3 Strophen
en goldschmed satt in gooder roh fliegendes blatt, norddeutschland erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 283 19 NurText, Historik, 16 Strophen, Einzigartig
es chan nüd höre regne, es schüttet was 's vermag ('s spinnermaidlis chlag) schweiz erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 364 19 NurText, Historik, 5 Strophen, Einzigartig
es fiel ein reif in der frühlingsnacht, wohl über die schönen blaublümelein bergisches land, rhein erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 602 19 NurText, Historik, 4 Strophen
es gfallt mer nummen eini, und selli gfallt mer gwis (hans und verene) johann peter hebel erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 385 19 NurText, Historik, 11 Strophen
es ging ein knab spazieren, zu augsburg in den wald (schuld) wunderhorn erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 114 19 NurText, Historik, 9 Strophen
es grünt' eine lind' im verschwiegenen wald, die kennen nur ich und einer (die heimliche linde) august zarnack, deutsche volkslieder 1818 erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 30 19 NurText, Historik, 6 Strophen, Einzigartig
es hatt' ein herr ein töchterlein, mit namen hieß es annelein 8alle bei gott, die sich liebten) wunderhorn erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 127 19 NurText, Historik, 16 Strophen
es hütet ein schäfer an jenem rain, o weh (die rabenmutter) wunderhorn erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 148 19 NurText, Historik, 9 Strophen
es hätt' e' buur e' töchterli, mit name hieß es babeli (dusle und babele) schweiz erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 345 19 NurText, Historik, 7 Strophen
es ischt kein söliger stamme oweder (als) der chüerstamm (hirtenstamm) bern, schweiz erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 351 19 NurText, Historik, 2 Strophen
es ist ein bäumlein gestanden im wald (vom bäumelein, das andere blätter hat gewollt) friedrich rückert 1834 erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 432 19 Kinder, NurText, Historik, 13 Strophen
es ist kein jäger, er hat ein' schuß, viel hundert schrot auf einen kuß (vertraue) wunderhorn erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 58 19 NurText, Historik, 5 Strophen
es kann ja nicht immer so bleiben, hier unter dem wechselnden mond (gesellschaftslied) friedrich heinrich himmel august von kotzebue erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 517 19 NurText, Historik, 7 Strophen
es klingt ein heller klang, ein schönes deutsches wort (das lied vom rhein) alte weise max von schenkendorf erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 490 19 SoldVaterl, NurText, Historik, 9 Strophen
es leben die weiber, es lebe der wein, nichts süßeres giebt es auf erden (trinklied) wohlauf, kameraden eduard maria von oettinger erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 593 19 NurText, Historik, 5 Strophen, Einzigartig
es läuft ein fremdes kind am abend vor weihnachten durch eine stadt geschwind (des fremden kindes heilger christ) morgenblatt 1816 erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 452 19 Geistlich, Kinder, NurText, Historik, 18 Strophen
es ritt ein herr und auch sein knecht, sie ritten mit einander einen winter weiten weg wunderhorn erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 129 19 Geistlich, NurText, Historik, 15 Strophen
es ritt ein reiter zum blutigen krieg, ade, leb wohl, geliebter viel heil und sieg (untreue) august zarnack, deutsche volkslieder 1818 erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 28 19 SoldVaterl, NurText, Historik, 11 Strophen
es ritten drei reiter zum thor hinaus, ade wunderhorn erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 73 19 NurText, Historik, 3 Strophen
es schickt der herr den jockel aus er soll den haber schneiden (niemand kommt nach haus) erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 439 18 Kinder, NurText, Historik, 9 Strophen
es singen drei könig mit diesem gesang, sie singen wohl oben mit himmlischen klang (dreikönigslied) erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 155 19 Geistlich, NurText, Historik, 5 Strophen, Einzigartig
es sollt' ein mädel grasen, wollt' grasen im grünen klee (wär' ich ein knab geboren) wunderhorn erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 103 19 NurText, Historik, 14 Strophen, Einzigartig
es stand ein baum im schweizerland, der trug mannschettenblumen wunderhorn erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 85 19 NurText, Historik, 8 Strophen
es stand eine lind' im tiefen thal wohl oben breit und unten schmal (das wiedersehen) august zarnack, deutsche volkslieder 1818 erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 5 19 NurText, Historik, 9 Strophen
es starben zwei schwestern an einem tag, sie wurden an einem tag begraben (rosenkranz tritt an den tanz) wunderhorn erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 123 19 Geistlich, NurText, Historik, 15 Strophen
es stehn die stern' am himmel, es scheint der mond so hell (lenore) wunderhorn erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 102 19 NurText, Historik, 12 Strophen
es steht ein baum im grünen thal von weichem gras ummost (der baum im odenwald) august zarnack, deutsche volkslieder 1820 erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 9 19 NurText, Historik, 5 Strophen
es steht ein baum im odenwald, der hat viel grüne äst wunderhorn erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 167 19 NurText, Historik, 6 Strophen
es sull sich haltig kenner mit der liebe aagabe (klage eines liebhabers) gemeinnütziges taschenbuch, koburg-meining 1804 erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 279 19 NurText, Historik, 6 Strophen, Einzigartig
es tanzt ein butzemann in unserm haus herum die dum wunderhorn 1808 erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 457 19 Kinder, Tanzlied, NurText, Historik, 1 Strophen
es tripplet und schnüüflet im cheller die muus (warnig) schweiz erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 365 19 NurText, Historik, 4 Strophen, Einzigartig
es war a knab im schwützerland, er dät so gerrä wüba (freien) schweiz erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 353 19 NurText, Historik, 8 Strophen, Einzigartig
es war ein mädchen zwei knaben hatt' sie lieb (strafe der falschheit) württemberg erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 165 19 NurText, Historik, 8 Strophen, Einzigartig
es war ein' stolze jüde ein wunderschönes weib (die judentochter) wunderhorn erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 69 19 Geistlich, NurText, Historik, 6 Strophen
es war eine schöne jüdin, ein wunderschönes weib (die judentochter) wunderhorn erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 68 19 Geistlich, NurText, Historik, 5 Strophen
es war einmal ein junger knab, der hat gefreit schon sieben jahr (das wiedersehen am brunnen) wunderhorn erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 78 19 NurText, Historik, 11 Strophen
es war einmal ein junger knab, der liebt sein schätzlein sieben jahr (die gute sieben) wunderhorn erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 149 19 NurText, Historik, 12 Strophen
es war einmal ein kurz, kund, rund, bunt männchen (kunderbund) wunderhorn 1808 erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 460 19 Kinder, NurText, Historik, 1 Strophen, Einzigartig
es waren drei gesellen, die thäten, was sie wöllen (der vorlaute ritter) wunderhorn erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 43 19 NurText, Historik, 8 Strophen
es waren einmal zwei bauernsöhn, die hatten lust in krieg zu gehn (die mordwirthin) erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 117 19 NurText, Historik, 14 Strophen
es warn einmal zwei bauernsöhn, die hatten lust in's feld zu gehn (die zwei reiter) ansbach erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 119 17 NurText, Historik, 22 Strophen
es wirbt ein schöner knabe da über'm breiten see (der verlorne schwimmer) wunderhorn erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 66 19 NurText, Historik, 8 Strophen
es wird aus den zeitungen vernommen, daß der heilige st. niklas werde kommen wunderhorn 1808 erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 417 19 Geistlich, Kinder, NurText, Historik, 3 Strophen
es wohnt' ein pfalzgraf an dem rhein, der ließ verjagen sein schwesterlein wunderhorn erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 75 19 NurText, Historik, 8 Strophen
es wollt ein mädel tanzen gehn, sucht rosen, sich zu schmücken (das mädchen und die hasel) august zarnack, deutsche volkslieder 1820 erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 8 19 NurText, Historik, 7 Strophen, Einzigartig
es wollt' die jungfrau früh aufstehn, wollt' in des vaters garten gehn (rosmarien) wunderhorn erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 74 19 NurText, Historik, 4 Strophen
es wollt' ein binder auswandern wohl in das niederland (der faßbinder) erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 194 19 NurText, Historik, 5 Strophen, Einzigartig
es wollt' ein fuhrmann über land fahren, er wollt' drei eimer wein aufladen (des bauerwirths heimkehr) wunderhorn erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 115 19 NurText, Historik, 13 Strophen
es wollt' ein mädchen grasen, wohl grasen im grünen klee (der jäger und die schnitterin) erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 105 19 NurText, Historik, 13 Strophen
es wollt' ein mägdlein wasser holen, bei einem kühlen bronnen (das lied von den drei rosen) wunderhorn erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 153 19 NurText, Historik, 9 Strophen
es wollt' eine frau zu weine gahn, hum fauler lenz wunderhorn erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 141 19 NurText, Historik, 8 Strophen
eüser ätti (vatter), daß er's thäti schweiz erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 355 19 NurText, Historik, 6 Strophen, Einzigartig
fain's lenle, ihr seilld frih uofftien ai'n grune wald spotzire gien (lenchen) kuhländchen erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 230 19 NurText, Historik, 12 Strophen, Einzigartig
fain's mädle, weillst de nahme dos pauern suon zer eh' (des mädchens wahl) kuhländchen erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 242 19 NurText, Historik, 3 Strophen, Einzigartig
freiheit, die ich meine, die mein herz erfüllt (sehnsucht) nr. 4 des liederbuchs für deutsche künstler max von schenkendorf erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 499 19 SoldVaterl, NurText, Historik, 5 Strophen
freiheit, so die flügel schwingt zur felsenkluft große friedrich von schlegel erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 500 19 SoldVaterl, NurText, Historik, 11 Strophen, Einzigartig
freude, schöner götterfunken, tochter aus elysium (an die freude) johann friedrich reichardt, johann abraham peter schulz, carl friedrich zelter, friedrich august kanne, johann rudolf zumsteeg friedrich von schiller erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 505 19 NurText, Historik, 9 Strophen
freut euch des lebens, weil noch das lämpchen glüht hans georg nägeli johann martin usteri 1793 erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 514 18 NurText, Historik, 8 Strophen
früh morgens im nebel steigt der jager auf die höh (schnada hüpferl) hochland erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 304 19 Tanzlied, NurText, Historik, 3 Strophen
fröhlich tönt der becherklang im vertrauten kreise (rundgesang) dr. weiß friedrich leopold graf zu stolberg erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 568 19 NurText, Historik, 5 Strophen, Einzigartig
füllt den becher bis zum rande mit dem allerbesten wein albert methfessel, lieder- und kommersbuch erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 531 19 NurText, Historik, 11 Strophen
füllt die becher bis zum rand thut, ihr freunde, mir bescheid (die goldene zeit) adalbert von chamisso erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 582 19 NurText, Historik, 8 Strophen, Einzigartig
gar hoch auf jenem berg allein da steht ein rautensträuchelein friedrich ernst fesca wunderhorn erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 47 19 NurText, Historik, 4 Strophen
geb, meieli, loß der schleier fallen (an meieli) johann peter hebel erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 389 19 NurText, Historik, 4 Strophen, Einzigartig
geh' ich in kirchhof 'nein, seh' ich die todtenbein (vergiß nicht mein) erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 107 19 NurText, Historik, 6 Strophen, Einzigartig
geh' ich zum brünnelein, trink' aber nicht (zwei röselein) wunderhorn erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 64 19 NurText, Historik, 13 Strophen
gehov dich wuol du edler ort (abschied) kuhländchen erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 202 19 NurText, Historik, 8 Strophen, Einzigartig
geht ä bub' mit sein'm stutzen auf den firner in die höh' (der wildschütz) hochland erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 301 19 NurText, Historik, 13 Strophen, Einzigartig
geschnittne nudele eß ich gern, aber nur die feine wunderhorn 1808 erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 460 19 Kinder, NurText, Historik, 1 Strophen
gestern, brüder, könnt' ihr's glauben, gestern bei dem saft der trauben (der tod) august harder gotthold ephraim lessing erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 537 19 NurText, Historik, 9 Strophen
gleich wie ein fruchtbarer regen ist der maryrer blut (dorothea und theophilus) wunderhorn erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 135 19 Geistlich, NurText, Historik, 1 Strophen, Einzigartig
gott erhalte franz, den kaiser joseph haydn erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 472 19 SoldVaterl, NurText, Historik, 4 Strophen
gott's wunder, lieber bu, geh, horch ein wenig zu wunderhorn 1808 erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 451 19 Geistlich, Kinder, NurText, Historik, 8 Strophen
grad herz, brich nicht, lieb mich und sag's nicht (gute lehren) wunderhorn erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 173 19 NurText, Historik, 3 Strophen
grof friederich wötti (wollte) wibe (graf friedrich) rhythmische deklamation schwarzwald erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 291 19 NurText, Historik, 1 Strophen, Einzigartig
grün heißt die farbe der hoffnung, des jägers freundliches kleid (jägerlied) august zarnack, deutsche volkslieder 1820 erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 31 19 NurText, Historik, 3 Strophen
grün sind die reben, und grün ist der römer (frisch herein) albert methfessel l. liber erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 575 19 NurText, Historik, 3 Strophen
grüß dich gott, lieber bub', wie g'fallt's dir denn hier (der sennerin gruß) hochland erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 307 19 NurText, Historik, 4 Strophen, Einzigartig
guckt nicht in wasserquellen, ihr lustigen gesellen (warnung vor dem wasser) albert methfessel wilhelm müller erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 562 19 NurText, Historik, 4 Strophen
guster abes umme noi, lees liesel mea nai (der nachtbesuch) jena aus dem holzlande erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 281 19 Abend, NurText, Historik, 5 Strophen, Einzigartig
guten abend ännele, zu essen häben wir wennele (was haben wir dann zu essen) wunderhorn 1808 erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 459 19 Abend, Kinder, NurText, Historik, 1 Strophen
guten abend, gute nacht, mit rosen bedacht wunderhorn 1808 erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 406 19 Abend, Kinder, NurText, Historik, 1 Strophen
guten morgen, liebes lieserl, ach laih mir dain' latern schwaben erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 324 19 Abend, NurText, Historik, 5 Strophen
guten tag, herr gärtnersmann, haben sie lavendel (das fräulein und der gärtner) urach erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 186 19 NurText, Historik, 4 Strophen, Einzigartig
gärtlein, gärtlein, brunneneyer, heut han wir johannistag kreuznach, rhein erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 418 19 Kinder, NurText, Historik, 1 Strophen, Einzigartig
hab' ich mir's nicht längst gedacht, sitz' ich an der wiegen wunderhorn 1808 erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 406 19 Abend, Kinder, NurText, Historik, 2 Strophen
habe ech's nech lang gesat, daß kä mensche nach mir frat (jungfern-sorge) nikolai erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 278 19 NurText, Historik, 4 Strophen, Einzigartig
hanns voß heißt er, schelmstück weiß er holstein erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 416 19 Kinder, NurText, Historik, 3 Strophen
har chüeli zum brunne (kuhreigen) bern, schweiz erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 351 19 NurText, Historik, 2 Strophen, Einzigartig
havele, havele hahne, fastennacht geht an (fastnachtslied) rhein erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 415 19 Kinder, NurText, Historik, 1 Strophen
heidelbeeren, heidelbeeren stehn in unserm garten wunderhorn 1808 erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 456 19 Kinder, NurText, Historik, 1 Strophen
heil dir im siegerkranz, vater des vaterlands jean baptiste lully, god save the king, georg friedrich händel, frankreich erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 473 19 SoldVaterl, NurText, Historik, 5 Strophen
heraus aus der kluft, hinein in die luft (turnlied beim hinausziehn) august zarnack, deutsche volkslieder 1818 erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 13 19 NurText, Historik, 4 Strophen, Einzigartig
herr konrad war ein müder mann, er band sein roß am wirtshaus an (der staar und badwännelein) wunderhorn erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 131 19 NurText, Historik, 57 Strophen
herr olof reitet so spät und weit, zu laden freunde zurhochzeitfreud' august zarnack, deutsche volkslieder 1818 erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 6 19 NurText, Historik, 7 Strophen, Einzigartig
herzchen im thurme, schlagende uhr, klinge im sturme durch die natur (sylvester-lied) achim von arnim erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 595 19 NurText, Historik, 8 Strophen, Einzigartig
heunt ist euch e lieber, e fröhlicher tag (streit des sommers und des winters) steiermark, österreich erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 309 19 NurText, Historik, 14 Strophen, Einzigartig
heut ist mitten in der fasten, da leeren die bauern die kasten (frühlingsumgang) wunderhorn 1808 erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 412 19 NurText, Historik, 13 Strophen
hier sind wir versammelt zu löblichem tun (ergo bibamus) traugott maximian eberwein, carl friedrich zelter johann wolfgang von goethe erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 547 19 NurText, Historik, 4 Strophen
hier sitzt' ich auf rasen, mit veilchen bekränzt (neuer vorsatz) von zwei ungenannten bei albert methfessel und im liederbuch für deutsche künstler 1833 kl. e. k. schmidt erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 541 19 NurText, Historik, 7 Strophen, Einzigartig
hoch oben uf schwindliger höchi ('s arm elseli uf der ysefluh) schweiz erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 367 19 Geistlich, NurText, Historik, 18 Strophen, Einzigartig
hoch soll ewig leben, wonne stets umschweben (was wir lieben) albert methfessel l. von lichtenstein erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 575 19 NurText, Historik, 4 Strophen
hoech, mai suon, dos ies genug, wir masse meit glaicher ele (wiedervergeltung) kuhländchen erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 231 19 NurText, Historik, 5 Strophen, Einzigartig
hoffe, herz, nur mit geduld, endlich wirst du blumen brechen (hoffnung auf gott) s, friedrich schneider siegfried august mahlmann erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 516 19 Geistlich, NurText, Historik, 4 Strophen
hört zu, ich will euch weisheit singen, die kunst, sich selber zu bewzingen christian felix weiße christian felix weiße erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 539 19 NurText, Historik, 8 Strophen
i ha se tusigmol an di gidacht (an meieli) johann peter hebel erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 390 19 NurText, Historik, 4 Strophen, Einzigartig
i hab' ein artiges blümeli g'seh, a blümeli roth und wieß schweiz erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 359 19 NurText, Historik, 3 Strophen
i han durch deutschland uf und a schon lang und viel mein bündel tra (der schwab in der fremde) schwaben erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 328 19 NurText, Historik, 5 Strophen
ich bin ein nähermädchen und habe frohen sinn (lied der näherinnen) august zarnack, deutsche volkslieder 1818 erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 19 19 NurText, Historik, 6 Strophen
ich fuhr mit fischergeräthe, als kühl der abend schon wehte (der fischer) august zarnack, deutsche volkslieder 1818 erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 27 19 NurText, Historik, 8 Strophen, Einzigartig
ich ging in's vaaters gärtela, ich läht mich nider an (und) schlief (der traum) schlesien erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 298 19 NurText, Historik, 6 Strophen, Einzigartig
ich ging wohl bei der nacht, die nacht, die war so finster (ein gut gewissen ist das beste ruhekissen) wunderhorn erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 122 19 NurText, Historik, 9 Strophen
ich gung ai nockvers goete (garten) ich lät mich nieder, schlif (liebchen schafft rath) kuhländchen erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 225 19 NurText, Historik, 7 Strophen, Einzigartig
ich gung spot bay dar nocht, de nocht de woer so feinster (der unverbesserliche) kuhländchen erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 236 19 Abend, NurText, Historik, 8 Strophen, Einzigartig
ich hab die nacht geträumet wohl einen schweren traum august zarnack, deutsche volkslieder 1820 erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 39 19 NurText, Historik, 4 Strophen
ich hab' mein sach' auf nichts gestellt, juchhe (vanitas, vanitatum vanitas) carl friedrich zelter, johann friedrich reichardt johann wolfgang von goethe erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 548 19 NurText, Historik, 7 Strophen
ich habe geliebet, nun lieb' ich erst recht (gewohnt, gethan) carl friedrich zelter johann wolfgang von goethe erlach - die volkslieder der deutschen IV, 1835 A59-4 521 19 NurText, Historik, 6 Strophen
Liedtitel Melodie / Region Melodie Jahr Text / Region Text Jahr Tonsatz Quelle Seite LiedNr. Zeitalter Eigenschaften
466 Treffer1 2 >