Suchen...
Deutsches Lied - Liedersuche

 

Liedersuche

Liedtitel Komponist / Gegend Melodie Jahr Dichter / Gegend Text Jahr Tonsatz Quelle Seite LiedNr. Zeitalter Eigenschaften
am wege steht gerichtet ein steinernen todtenmal (kreut am weg) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 66 19 NurText, 8 Strophen, Einzigartig
an dem steintisch sitz' ich hier vor den güld'nen sonnen (am röhrenbronnen) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 54 19 NurText, 11 Strophen, Einzigartig
auf moos'gem stein an baches rand sitzt rastend ein magister (nausikaa) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 175 19 NurText, 6 Strophen, Einzigartig
aus allen reisern und zweigen der lichte frühling bricht (frühling) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 150 19 NurText, 9 Strophen, Einzigartig
bin durch die alpen gezogen, wo die lawine rollt (heim) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 84 19 NurText, 3 Strophen
bin ein fahrender gesell, kenne keine sorgen rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 1 19 NurText, 5 Strophen
bin gewandert kreuz und quer auf bestäubten wegen (auf dem meer) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 82 19 NurText, 4 Strophen, Einzigartig
bist mir noch nicht hold gesinnt, schlehenäugiges försterkind (drohungen) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 24 19 NurText, 8 Strophen, Einzigartig
das eichhorn spricht, in des höchsten stamms gezweige ward ich geboren (wer ist der erste?) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 122 19 NurText, 4 Strophen, Einzigartig
dass dir die lieb versagt dein schatz, ist weder schön noch recht (guter rath) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 191 19 NurText, 3 Strophen, Einzigartig
dass sie mich betrogen und mir vorgezogen einen andern, ist nichts neues mehr (angeführt) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 189 19 NurText, 3 Strophen, Einzigartig
den wanderstab zur hand ich nahm die weite welt zu schauen (frau weisheit und frau minne) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 108 19 NurText, 3 Strophen, Einzigartig
der böller knallt, der schwärmer pufft, es sprühen feuergarben (neuer wein) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 51 19 NurText, 6 Strophen
der römeradler hielt den rhein in seinen starken fängen ('naus) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 139 19 NurText, 6 Strophen
der schnee fällt dicht, die knie sind matt, und eine meile noch bis zur stadt (die spinnerin) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 70 19 NurText, 6 Strophen, Einzigartig
der schwarzspecht ist ein kräutermann, kennt manches zauberkradt im tann (die springwurz) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 22 19 NurText, 4 Strophen, Einzigartig
der winter ist eingezogen im hermelingewand (die schneewurz) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 134 19 NurText, 5 Strophen, Einzigartig
der winterfrost hemmt strom und bach, es rüttelt der wind an die türen (winter) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 73 19 NurText, 5 Strophen, Einzigartig
die muhme sprach zu mir, mein kind, da hast du gülden sieben (kukuk) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 12 19 NurText, 6 Strophen, Einzigartig
die zither lockt, die geige klingt, juchhe, im dorf ist tanz (zither lockt, die geige klingt) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 18 19 NurText, 4 Strophen
dirnlein kommt vom maientanz, hat sich müde gesprungen (triftiger grund) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 124 19 NurText, 4 Strophen, Einzigartig
doctor faustus, der adept monden saß und wochen (der adept) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 172 19 NurText, 5 Strophen, Einzigartig
ein geiger sitz am strassenrand den hut in's haar gedrückt (der verrückte geiger) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 163 19 NurText, 4 Strophen, Einzigartig
ein schiff durchpflügt der wogen schwall, sie gläzen im sonnengolde (tristan und isolde) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 145 19 NurText, 7 Strophen, Einzigartig
ein sänger war vor zeiten, der zarte lieder wob (heinrich frauenlob) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 63 19 NurText, 6 Strophen, Einzigartig
ein vöglein wohnt im laube, das goldne eier legt rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 117 19 NurText, 3 Strophen
es hauste einst ein klausner am waldigen wasgestein (des klausners schwur) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 36 19 NurText, 10 Strophen
es kam der junge mai in's land mit lust'gem wachtelschlagen (die drei knospen) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 180 19 NurText, 3 Strophen, Einzigartig
es pflogen einst drei knaben der ruh' im waldesraum (die blaue blume) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 192 19 NurText, 8 Strophen, Einzigartig
es ruht sich gut am quellenrand im schatten dichter eschen (folgen des wassertrinkens) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 42 19 NurText, 6 Strophen
es seufzte im hibernstift zu prag der abt in trauer (der schlaue abt) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 45 19 NurText, 8 Strophen, Einzigartig
es steht ein bursch. den stab in der hand am kloster und zieht die klingel (der fahrende sünder) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 57 19 NurText, 6 Strophen
es steht ein kloster im grünen thal, die mauern sind längst zerfallen (der mönch) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 178 19 NurText, 5 Strophen, Einzigartig
es steht ein tannenbaum im wald, trägt moos in seinen haaren (der alte tannenbaum) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 115 19 NurText, 4 Strophen, Einzigartig
es waren einst drei zecher, vereint in lieb und treu (die drei zecher) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 95 19 NurText, 7 Strophen
frau frortuna mit ihrem horn kam um mich zu beglücken (frau fortuna) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 155 19 NurText, 3 Strophen, Einzigartig
frau wirtin, noch ein krüglein most, bevor ich von euch scheide (das lied von der kreide) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 147 19 NurText, 6 Strophen
frohe stimmen hör' ich schallen, jauchzen hallt, die büchse knallt (sonnenwende) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 132 19 NurText, 6 Strophen, Einzigartig
fröhlich meine weite wandrung tret' ich an (die landstraße) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 6 19 NurText, 16 Strophen, Einzigartig
gestern sass ich schwergemuth kauend an der feder (käsperletheater) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 195 19 NurText, 8 Strophen, Einzigartig
gestern sass ich still beim wein voller missvergnügen (gaudeamus igitur) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 92 19 NurText, 5 Strophen
grüss gott zur guten stunde mit deinen dächern gebräunt (alt geworden) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 198 19 NurText, 6 Strophen, Einzigartig
guten abend, du rundgesicht, hüter der weidenden sterne (der mond) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 20 19 NurText, 5 Strophen, Einzigartig
ha alter birnbaum, lebst du noch nach sieben langen jahren (nach sieben jahren) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 86 19 NurText, 2 Strophen, Einzigartig
herr magister lobesan sprach mit ernster mine (die biene) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 136 19 NurText, 7 Strophen, Einzigartig
hoch auf dem gelben wagen sitz' ich beim schwager vorn (der wagen rollt) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 161 19 NurText, 4 Strophen
horch auf, du träumender tannenforst, horcht auf, ihr blühenden hecken (horch auf, du träumender tannenforst) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 76 19 NurText, 4 Strophen
ich denke zurücke und werde ein kind, da sitzt mit der krücke die ahne und spinnt (warnung) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 188 19 NurText, 2 Strophen, Einzigartig
ich sang schon viel von wanderlust, heut' sing ich von verweilen (festina lente) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 49 19 NurText, 7 Strophen
im korn, im korn, im gelben korn blüht mohn und rittersprorn (im korn) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 182 19 NurText, 2 Strophen, Einzigartig
im staubigen kleide zum mohren gebrannt durchzieh' ich die haide (im sonnenbrand) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 126 19 NurText, 5 Strophen, Einzigartig
in des heil'ges meeres woge sank des tages lichter stern (ahnentugend) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 142 19 NurText, 5 Strophen, Einzigartig
jedermann kennt die geschichte von der grille, welche sang ihre lyrischen gedichte (die grille) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 159 19 NurText, 2 Strophen, Einzigartig
jung friedel sitzt so schwergmuth in seiner kahlen kammer (junker leichtsinn) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 97 19 NurText, 31 Strophen, Einzigartig
keinen tropfen im becher mehr (die lindenwirtin) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 15 19 NurText, 6 Strophen
kreischend in die höhe fliegt aufgeschreckt ein reiher (die wasserrose) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 65 19 NurText, 4 Strophen, Einzigartig
kühl war die märzenluft, heiss war mein blut (märzenwind) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 113 19 NurText, 7 Strophen
liebchen heut in gesellschaft geht, zeigt sich in raschelnder seide (liebchen) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 186 19 NurText, 9 Strophen, Einzigartig
liebchens arm mich weich umschlingt, wächter stößt in's horn und singt (wächterruf) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 185 19 NurText, 2 Strophen, Einzigartig
man fängt die vögel groß und klein am besten an der tränke (vogelfang) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 165 19 NurText, 4 Strophen, Einzigartig
mein herz ist voller sonnenschein, mein aug' ist lauter glanz (das zauberschloss) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 167 19 NurText, 9 Strophen, Einzigartig
merkt auf, ich weiss ein neu gedicht von einer hohen schule (wein her) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 60 19 NurText, 6 Strophen
mit sturmwind und regen verschied der april (mai) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 78 19 NurText, 3 Strophen, Einzigartig
müller hab' acht, acht auf den waizen, dier gerste, das korn (müller hab' acht) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 28 19 NurText, 6 Strophen, Einzigartig
nie werden trauben süß und schwer an haselbüschen reifen (jeder nach seiner art) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 4 19 NurText, 4 Strophen
nun lockert mir des fasses spund und lobt die heissen kehlen (das lied vom bürstenbinder) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 33 19 NurText, 8 Strophen
nun mal' ich mir ein buntes bild, ein haus, umrankt von reben (zum lustigen leben) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 202 19 NurText, 15 Strophen, Einzigartig
nun pfeif' ich noch ein zweites stück und geb's den schnellen winden rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 153 19 NurText, 3 Strophen
nun sind der tage schon sieben vorbei, seitdem ich zuletzt sie gesehen (sehnsucht) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 75 19 NurText, 4 Strophen, Einzigartig
plaudernd mit müllers töchterlein ging ich im maiengrün (rührmichnichtan) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 27 19 NurText, 3 Strophen, Einzigartig
saß herr walther mit trübem sinn, stützte mit seiner hand das kinn (der jungbrunnen) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 110 19 NurText, 8 Strophen, Einzigartig
schreiberlein ging wohlgemuth durch den wald der buchen (vom klugen schreiberlein) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 19 19 NurText, 7 Strophen, Einzigartig
schwer die brust von reu' und herzeleide, zieht ein knabe durch die grüne haide (reue) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 80 19 NurText, 12 Strophen, Einzigartig
sie sagen mir, du hast geschick in der gesellschaft hell zu glänzen (mahnung und antwort) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 17 19 NurText, 3 Strophen, Einzigartig
sie schwenkten die kannen und priesen die mädchen rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 32 19 NurText, 2 Strophen, Einzigartig
sind die mauern noch so hoch, noch so steil die zinnen (liebchens garten) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 87 19 NurText, 8 Strophen
sommernacht war heiss und schwül, schlaflos lag ich auf dem pfühl (minnedank) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 183 19 NurText, 5 Strophen, Einzigartig
spielmann, wann hast du das leid erdacht, das du uns nächten gesungen? rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 157 19 NurText, 2 Strophen, Einzigartig
und wärst du, traute, ein engelein und hättest flügel bekommen (wirthstöchterlein) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 170 19 NurText, 3 Strophen, Einzigartig
war einst ein ritter vom heiligen grad (der schwanenritter - ein heldenlied in vier aventiuren) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 39 19 NurText, 14 Strophen, Einzigartig
war einst ein schuster in kanaan, so ahasvar geheissen (ahasvar) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 9 19 NurText, 6 Strophen
was zirpt und piept im zaune, was racshelt im stacket? (könig bin ich) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 107 19 NurText, 4 Strophen, Einzigartig
wenn ein stern vom himmel fällt, ist ein wunsch dir freigestellt (sternschnuppe) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 90 19 NurText, 4 Strophen
wenn im purpurschein blinkt der winde wein (herbst) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 68 19 NurText, 4 Strophen
wie lieb' du mir, wie gut ich dir, ich möcht' es gern dir schreiben (der liebesbrief) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 129 19 NurText, 6 Strophen, Einzigartig
willkommen, willkommen ihr lieben gesellen und freunde mein (jung geblieben) rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 200 19 NurText, 7 Strophen, Einzigartig
wo der weg zum liebsten geht, liegt ein alt gemäuer rudolf baumbach lieder eines fahrenden gesellen 1883 A336 30 19 NurText, 4 Strophen, Einzigartig
Liedtitel Komponist / Gegend Melodie Jahr Text / Region Text Jahr Tonsatz Quelle Seite LiedNr. Zeitalter Eigenschaften
87 Treffer1